scharfsinnig - unsinnig - kurzweilig

MRB Oktober 2021

Der goldene Oktober beginnt leicht f-rostig. Besonders für die CDU.

Selten, ehrlicher eigentlich nie, haben Zitate von FJS einen treffenderen Bezug zur akuten Lage, als der folgende: „Feind, Todfeind, Parteifreund“

Der Fliegenpilz ist Pilz des nächsten Jahres. Und die Rotbuche ist der Baum schlechthin. Und eine rote Regierung steht ins Haus. Gesäumt von frischen Akzenten in gelb und grün. Wollen mal optimistisch abwarten, ob es nur schwammige Kompromisse oder einen notwendigen Aufbruch gibt.

Nein, wie schön! Helene Fischer wird Mutter. Hoffentlich nimmt sie sich eine lange Mutterschaftsauszeit. Und hoffentlich singt sie dem Artistennachwuchs nicht ihre dämlichen Lieder vor!

Das Altersniveau des neuen Deutschen Bundestages ist auf 47,5 Jahre gesunken. Allerdings wird zum Ende der Legislaturperiode der Schnitt wieder auf dem alten Niveau sein. Hoffentlich wird wenigstens das Niveau angehoben!

Was bekommt man, wenn man „Asymmetrische Organ Analyse“ erforscht? Richtig, einen Nobelpreis.

Einen noblen Preis vergebe ich auch an Lothar Matthäus. Seine fünfte Scheidung hätte mehr Anerkennung verdient. Offensichtlich verblassen Geld und Geltung dann doch hinter Gehirn. Also, nach absehbarer Zeit.

Apropos Lothar – wusstet ihr eigentlich, dass Lothar, Prof.Dr.Dr.h.c.mult. Lothar Wieler, Chef des RKI, der, der uns seit Monaten erklärt, wie das mit Corona so läuft, dass der Lothar Tierarzt ist?

Keine Damenwahl nach der Wahl. Jetzt müssen die Herren Farbe bekennen! Für die CDU/CSU sehe ich schwarz. Blutgrätschen Markus aus dem Grauenland hat schon mal die gelbe Karte bekommen. Ob aber die Gelben auf der grünen Welle mitschwimmen wird sich zeigen.

Meine Amigos von den Christasozialen spielen schon Opposition! Der im Grauenland amtierende Gesundheitsfutzi kritisiert heute (08.10.!) schon mal die schlechte Politik der Ampel. Freue mich schon auf die nächsten Blutgrätschen aus dem Intrigenstadel!

Kennt ihr Gloria-Sophie Burkandt? Eine Reproduktion Söders aus vorehelichem Verkehr. Sie will später mal eine eigene Partei gründen. So ist das mit den jungen Damen: entweder Designer*in oder Schauspieler*in und jetzt sogar auch Politiker*in.

Russische Hackersoftware durchdringt wurmmäßig das digitale Netzt. Fake News wabern wie Enten in der Regenbogenpresse durch die Sozialen Medien, streuen Zweifel und untergraben redliche Gedanken. Was aber noch subtiler ist, ist die Rache Putins auf die bildungsfernen Schichten. Helene Fischer, der analoge Wurm, der das Volk der Dichter und Denker geistig vernebelt. Und im ZDF singt das Niveau!

20.10.: Welch` historisches Datum! Vor exakt 175 Jahren ist die Welt auf den wahren Geschmack gekommen – Julius Maggi hat seine legendäre Würze das erste Mal gemixt. Auch ich bin praktizierender, bekennender Maggiveredler feinster Speisen!

Tags drauf bläst der erste Herbststurm übers Land. Allen Unwettern trotzend bin ich mit meinem inneren Schweinhund Gassi gegangen.

Die Ereignisse überschlagen sich. Im neu gewählten Bundestag will keiner neben den Doofen sitzen. Erinnert mich irgendwie an meine Kindergartenzeit. Mobbing auf höchster (oder niedrigster?) Ebene.

EMMA wählt Papst Franziskus zum „Sexist man alive 2021“. Meine ganz spezielle Freundin Alice Schwartzer, die alte, arme Steuer-Sünder*in, erhebt sich über Gottes Bodenpersonal.

„Cringe“ ist das Jugendwort des Jahres 2021. Echt cringe! Oder? Da fand ich Lauch doch irgendwie schlanker.

Endlich! Die Ampel will Subventionen abbauen. Mein Wunsch seit Jahrzehnten. Weniger Subventionen = weniger Lobbyisten*innen. Da fällt mir doch Helmut (Schnauze) Schmidt ein: „Wer Visionen hat, der sollte zum Arzt gehen!“. Kerosin für Flugzeuge und vor allem das Schweröl für Kreuzfahrtschiffe sollten endlich ordentlich besteuert werden.

Einerseits ist es eine Genugtuung, dass endlich die Amtszeiten von Verkehrtminister B.Scheuert und der Nestle-Minister*in Julia Klöckner, nicht verwandt oder verschwägert mit dem Glöckner von Notre Dame, enden – andererseits fehlen sie mir echt für willkommene sa-tierische Kommentare!

G20 Gipfel. Der Gipfel der Uneinigkeit, Perspektivlosigkeit. Diese Veranstaltung können sie sich doch auch echt sparen. Oder?

So, der goldene Oktober 2021 „isch over“!                                                                            

2 Kommentare

  1. Hans2

    Lieber Armin ,

    da kann man nur wieder mal sagen :
    Du bist eine „Konifere“ !

    Ciao

    • Armin

      Lieber Hans2,
      vielen Dank für die aufbauenden Worte. Lieber Heckenpflanze als Heckenschütze – auch, wenn mit Worten scharf geschossen wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.