scharfsinnig - unsinnig - kurzweilig

Monatsrückblick September 2018

Mein Wort des Monats: Dieselskandal

Der Monat startet gleich mit dem Tag des Bartes. Lt. einer internationalen Studie sind Männer mit Bart attraktiver als Frauen.

Spahn der alte Spähner kümmert sich um die dringend benötigten Organe. Alle sollen grundsätzlich ihre Nierchen etc. hergeben. Es sei denn, ihnen ist eine Laus über die Leber gelaufen.

Ausgerechnet in den USA, in Michigan, hat ein Unternehmen einen Algorithmus entwickelt, der mir einer Genauigkeit von 76% FakeNews identifizieren kann. Die Frage ist: Wer oder wem nutzt das denn jetzt?

Motino, der Helm der päpstlichen Schweizer Garde, wird nun im 3-D-Drucker hergestellt. Aus Acrylnitrit-Styrol-Acrylat-Copolymer. Ist doch klar! Oder?

Einige Bundesländer zahlen Hartz-IV-Empfängern die Verhütungsmittel. Man hat große Angst, dass die sich sinn- und hemmungslos vermehren!

Auf unserer Terrasse züchten wir seit ein paar Jahren Tomaten im „Topf“. Ich habe jetzt auch einen Antrag auf Bundesmittel für die Ernteausfälle beantragt.

Bei dem folgenden Punkt muss ich doch eine Erklärung voraus schreiben. Man sagt mir nach, dass ich von Fußball keine Ahnung hätte – also von den FC-B-Fans. Mag ja stimmen, kann ich nicht beurteilen. Wenn ich allerdings die Interviews, Kommentare und Analysen von Spielern, Trainern und sogenannten Experten höre, dann ist es mit dem Mangel an Ahnung nicht wirklich gravierend. Besonders wenn mal sich einmal bei Sky einklinkt. (Um jedem Irrtum vorzubeugen: Ich werde niemals ein Pay-TV ordern! Ich schaue ja noch nicht einmal die ganzen Privaten!) Also: Puh, ganz großes Kino bei Sky! Doch nun zu den Nachrichten: Ausgerechnet U.Hoeneß beklagt die Kommerzialisierung des Fußballs! Wo er doch über Jahrzehnte den Hals nicht voll genug bekommen konnte, und der vermeintlich sportliche Erfolg auf dem Kauf der besten Spieler bestand (koste es was es wolle), die ihnen womöglich die Meisterschaft hätten streitig machen können. Außerdem grätscht sich der mit Abstand schlechteste Spieler der WM, Thomas Müller (der Sechzehnmeterraum-Irrläufer), schon wieder in seine Polposition – Erster am Mikrofon.

Ich muss einfach erwähnen, dass mir der tägliche Fußball im TV auf den Sender geht (Achtung: Doppeldeutig!). Wir zahlen also diesen Schwachsinn auch noch mit unseren Gebühren! Schade nur, dass die Fans der Südkurve, auf die er, so Aussage U.Hoeneß, gut und gerne verzichten kann, noch immer die Fan-Shops und Stadien stürmen. Gut, dass ich wirklich keine Ahnung von Fußball habe!

Die Wahlen in Bayern rücken unaufhaltsam näher. Und Vollhorst schlägt wieder zu: „Migration ist die Mutter aller politischen Probleme:“ Ist er wirklich so einfach strukturiert, dass er von den wahren Problemen auf so simple Art ablenken will? Egal, wie rum man es betrachtet – so Einer regiert uns! Armutszeugnis (Noch mal Doppeldeutig!). Jetzt kübelt man das Füllhorn wieder kräftig über die verdrossene Wählerschaft! Mit einem Wohnungsbau-Programm z.B. soll die Wahl in die richtige Richtung laufen. Die berechtigte Frage ist nur: Warum haben Horsti und Söderlein vor ein paar Jahren dann 30.000 Sozialwohnungen an Immobilienhaie verscherbelt? 20.000 davon allein in München!

Auch mein Freund B.Scheuert hat zum Thema Dieselskandal jetzt Ross und Reiter aus dem Stall gelassen: „Wir müssen auch Rücksicht auf die Autoindustrie nehmen!“ Will heißen, betrügen lohnt sich immer. Der Deutsche Michel zahlt schon. So oder so. Neue Autos braucht das Land!

VW wurde jetzt auf die Zahlung von 9 Milliarden Euro Schadenersatz verklagt. Für die Aktionäre! Ein nahezu perfektes Perpetuum Mobile!

Man soll den Tag nicht vor der Bayernwahl loben! Jetzt hat B.Scheuert, unser geistig mobiler Bundesverkehrtminister, eine Vollbremsung hingelegt. Ok, Mutti stand kräftig mit auf der Bremse. Es wird u.U. doch nachgerüstet. Schaun wir mal bis nach den Wahlen.

Uijuijui! Jetzt geht er ans Äußerste! Er fordert die Automobilindustrie auf, den Kunden doch attraktive Angebote zu machen, damit sie Neue kaufen. So ist´s recht! So schnell wie B.Scheuert durch den Kreisverkehr driftet kann ich gar nicht hinterher schreiben. Er spricht auch ständig von Fehlern der Automobilindustrie. Es war schlicht und ergreifend Betrug! Als Hofhund von Vollhorst im Freistaat hat „his masters voice“ noch ganz anders ins Alphorn geblasen. Jetzt wedelt er nur noch smart mit dem Schwanz, wenn Frauchen ihn apportieren lässt. Abgekanzelt!

Der letzte große Kompromiss der GroKo, den sie offensichtlich nachts gegen 02:30 Uhr verabschiedet haben, muss entweder im Vollrausch oder im Tiefschlaf gefunden worden sein. Auf Wolke sieben oder im Nirwana. Dieselfahrer aller Länder vereinigt euch, fahrt nach Berlin und  parkt vor dem Kanzleramt!

An einem Samstag gab es neues Format im ZDF, wie es jetzt so schön heißt.  Hat allerdings keinen unmittelbaren Bezug zu einem Inhalt mit Format. Schon die Runde der sogenannten Spezialisten verspricht, dass es eher eine platte Comedy werden wird. Ach, der Titel ist übrigens: „Ich weiß alles!“ Gut, dass sich alle Quizmaster gegenseitig engagieren, das spart uns GEZ-Gelder. Nun sind aber auch Lodda  (Lothar Matthäus) und Til Schweiger dabei. Lodda wahrscheinlich als Spezialist in Geographie oder Grammatik oder im Scheidungsrecht. Til dann wohl für kosmetische Operationen oder HNO. Für Nicht-Til-Schweiger-Fans: Keinohrhase!

In Stuttgart finden die Highland Games statt. Noch vor wenigen Jahren gehörte der Zwergenweitwurf zu den Disziplinen. Dann wurde er durch den Baumstammweitwurf ersetzt. Es wäre diskriminierend für die Zwerge. Daraufhin haben sich die Zwerge beschwert. Ihnen war eine Einnahmequelle verloren gegangen.

Dieter Bohlen, der Kotzbrocken der Nation, hat es auch wieder einmal auf die Titelseiten der Regenbogenpresse geschafft. Mit dem Sweetshirt-Aufdruck: „Be one with the ocean“ hat er jede Grenze der Geschmacklosigkeit überschritten. Und was hat wohl Daniel Küblböck geritten, mit seinem letzten Auftritt?

Neue Rekordzahlen von der katholischen Sex-Mafia. Aber: Die Kirche wollte 100 Millionen Euro in Fonds anlegen und bestand darauf, dass bestimmte Unternehmen aus den Fonds gestrichen werden. Unter anderem ein Kondomhersteller. Echt geil!

Rekord auch bei den Kindesschändungen. Die UNI Ulm hat ermittelt, dass es mit Dunkelziffer gut 100.000 sein müssen.

Über alle Maaßen peinlich: Nicht verstanden, verschrieben, versprochen, versagt. Nur Vollhorst versteht zu dem Herrn des Verfassungsschmutzes. SC-Holz und Nahles werfen sich dabei aber ordentlich ins Gefecht. Schattenboxen nennt man das wohl. Obwohl, vom SC-Holz habe ich ja noch gar nix gehört!

Das Maass ist voll! Außer Maassen sollten die anderen drei Nichtsnutze ebenfalls ihren Job quittieren. So sie denn noch einen Funken Anstand im Leibe haben! Halten die uns denn alle für verblödet? Wie weit muss man eigentlich entrückt, verrückt oder blind sein, um so weit von der Realität, vom wahren Leben entfernt zu sein?

Apropos Hut, jetzt hat doch irgendein Verwirrter den Hut von Indiana Jones für knapp 500.000,-€ ersteigert. Wie bekloppt ist die Menschheit eigentlich noch? Da sind die 25.000,-€ für das neue Buch von Ferrari gerade mal die Parkgebühren. Aber es gibt noch einen weiteren Rekord! Ein Paar High Heels für 17.000.000,-€. Geht doch!

Moorbrand im Emsland. Seit Monaten warnen die Behörden eindringlich davor, dass keine Kippen oder Flaschen in die Natur geworfen werden sollen, etc. höchste Brandgefahrstufe. Und die Jungs von Flinten-Uschi veranstalten Raketentests. Denen würde ich aber anständig Feuer unter dem Arsch machen!!!!

Das Trumpelstilzchen hat einen großen Auftritt vor den Vereinigten Nationen. Seine Lächerlichkeit als Hofnarr auf der Weltbühne.

Die Automobileindustrie wählt B.Scheuert zum Mitarbeiter des Jahres!

Wir sind München! In jedem Kaff wird seit ein paar Wochen ein Oktoberfest gefeiert. Mit flächendeckendem, kollektivem Besäufnis.

Eigentlich wollte ich mit einer positiven Nachricht schließen. Zu guter Letzt: Carmen Nebel ist aus dem Sommerkoma erwacht. Ödens vernebelt wieder die Mattscheibe.

2 Kommentare

  1. Eva Werer

    Warte gespannt auf deinen Oktober-Rückblick: Wahlen in Bayern und Hessen plus Reaktionen.

  2. Eva Werer

    Wie heisst die Sprechblase so schön: Herr Elsner, da bin ich voll und ganz bei Ihnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.