scharfsinnig - unsinnig - kurzweilig

Emannzipation

Zugegeben, nicht alles läuft mit der Gleichberechtigung so wie es sein könnte. Aber mal ehrlich, welche Frau lässt sich nicht gerne in den Mantel helfen oder die Tür aufhalten? Und fraulich sein ist doch bei Leibe eine äußerst positive Eigenschaft. Oder? Jetzt werden die Hardlinerinnen gleich wieder auf die Barrikaden gehen. Der Begriff „fraulich“ aus der Feder eines Mannes, das ist doch auch schon wieder sexistische Bemerkung. Doch das gönne ich mir!

Es gibt allerdings Bereiche in denen Frauen dominieren. Nein, ich meine nicht die Dominas! Was denkt ihr denn? Ich meine Bereiche, in denen sich Frauen widererwartend durchgesetzt haben, in denen Mann es eigentlich gar nicht vermutet: Beim Autofahren sowie der Orientierung – genauer gesagt: Bei den Navigationsgeräten. Hier bringen uns überwiegend Frauen sicher ans Ziel! Und wir Männer folgen ihnen blindlinks, kritiklos. Vorbei sind die Zeiten in denen das männliche Geschlecht herumirrte, um schon irgendwie auf den rechten Weg zu finden. Den gutgemeinten Rat der Beifahrerin ignorierend, sich beim nächstbesten Passanten zu erkunden. Heute sitzen digitale Beifahrerinnen im Handschuhfach mit Karten auf den Knien und dirigieren die Besserwisser, mit reizender Stimme, ohne Umwege ans Ziel. An dieser Stelle möchte ich einschieben, dass manch reizende Stimme der althergebrachten analogen Navigationsgeräte vom Beifahrersitz gelegentlich auf dem Grünstreifen ein abruptes Ende der Reise fand. Aber das nur nebenbei.

Ich weiß allerdings nicht, wie es den aufmerksamen Lesern unter den Lesern geht – irgendwie fährt bei mir immer ein gewisses Unbehagen mit. Was, wenn die nette Navi-Dame im Handschuhfach eine akute Rechts- / Linksschwäche hat? Manch leidgeprüfter Chauffeur kann bestimmt das ein oder andere Beispiel anführen, bei dem die analoge Beifahrerin mit großen Faltkarten auf den Knien unmissverständlich nach rechts manövriert wissen wollte. Also, das andere Rechts meine ich. Und damit ergibt sich eine bisher ungeklärte Frage: Kann sich dieser genetische Defekt auch auf die digitale Dame ins Handschuhfach übertragen haben? Und daran anschließend: Wird die Fahrtroute inklusive Richtungspfeilen deshalb zusätzlich, quasi zur Sicherheit, visuell auf einem Display dargestellt? Sollte nur eine der Frage mit „Ja“ beantwortet werden, sollten die männlichen Navigationssprecher die Handschuhfächer zurückerobern. Ich wünsche weiterhin gute Fahrt!

 

 

 

2 Kommentare

  1. Martin Korff

    Lieber Armin, lieber „Nach-Richter“,
    bei dem Thema Autofahren und Orientierung, kommt es bei gemeinsamen Fahrten mit meiner lieben Frau, öfters zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen ihr und meiner digitalen Beifahrerin. O-Ton meiner lieben Frau: „So ein Blödsinn, so würde ich nie fahren, totaler Umweg……“
    Eine kann ich glücklicherweise ausschalten!
    Lieben Gruß

    • Armin

      Lieber Martin, lieber Follower,
      Solche Situationen kenne ich auch! Da verhält Mann sich neutral und fährt den Weg, den Mann für den richtigen hält.
      Ggf. ist der Grünstreifen eine adäquate Lösung. Könnte allerdings auch schmerzliche Langzeitfolgen haben!
      Der Nach-Richter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.