scharfsinnig - unsinnig - kurzweilig

Schöne Bescherung

Alle Jahre wieder das gleiche Spielchen: Was schenke ich wem? Alexa fragen wäre eine neue Variante. „Alexa, was schenke ich meiner Gattin zu Weihnachten?“ Die Antwort von Alexa hätte ich allerdings vorhersagen können. Alexa ist weiblich und tendiert zu Geschmeide. Selbstverständlich von Amazon. Je näher das Fest der Freude rückt, umso mehr brennt die Frage unter den Nägeln. Doch was machen? Der Verkehr hat derart zugenommen, dass man seine potentielle Einkaufszeit im Stau verschwendet. Vor einem und auf der Nebenspur DHL und UPS und DPD. Sie liefern noch rasch die Präsente, die aus Zeitmangel im Internet bestellt wurden. Quasi eine perfekte Symbiose aus Ehemännern, digitalen Kaufhäusern und Lieferdiensten. Es sind natürlich auch andere Kombinationen denkbar.

Nach reiflicher Überlegung fällt mir Gott sei Dank eine individuelle Lösung ein: Ein Gutschein! Oder wäre auch ein Schein gut? Denn der Gutschein ist ja nur zum Schein gut. Er ist ja lediglich ein Scheingut. Das scheint für die Gute nun wirklich nicht gut zu sein! Darum lasse ich es eben gut sein!

Gerne schenke ich auch nützliche Dinge. Sie treffen leider nicht generell die freudigen Erwartungen der Angetrauten. Gleiches Minenspiel, wenn ich überraschend Dinge aussuche, die mir selber gut gefallen. Da sie wahrscheinlich nur mir sehr gefallen. Auch wenn sie gar nicht nützlich sind. Da erweist sich die kostenfreie Rücksendung als geniale Errungenschaft des digitalen Einkaufs. Auch hier entflieht Mann sogar dem Gedränge nach dem besinnlichen Fest. Der Fehleinkauf fördert darüber hinaus die Besinnlichkeit auf dramatische Art und Weise. Stille Nacht, heilige Nacht!

Damit alle meine Geschenke unter dem Tannenbaum Platz finden können, habe ich die untersten zwei Reihen Äste mit dem Fuchsschwanz entfernt. Zugegeben, die Proportionen sind etwas aus dem Gleichgewicht geraten, da der Baum oben, mangels ausreichender Raumhöhe, ebenfalls gestutzt werden musste. Um es visuell plastischer von unten nach oben zu beschreiben: Ständer, nackter Stamm, breites Zweigwerk, nackter Stamm, Zimmerdecke. Es ist müßig zu erwähnen, dass meine Gaben ohne handwerklichen Eingriff locker Platz gefunden hätten. Der Gutschein lag flach auf dem Holzboden. Schöne Bescherung!

 

2 Kommentare

  1. Hans 2

    Hallo Armin ,

    Dank der Singularität des Weihnachtstauwetters haben wir nun genügend Zeit uns in Ruhe Deine schönen Nach- Richten durchzulesen

    Wie es so aussieht bleibt dieser Wetterzustand auch über Silvester/Neujahr erhalten ( Prognose 14° im Rheintal )

    So können wir also auch in der nächsten Zeit mit Neuigkeiten rechnen …

    Viele Grüße

    • Armin

      Hallo Hans, du weisst ja: „Die Waagerechte ist das einzig senkrechte!“ Oder so.
      Wir sehen uns 2018!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.