Armins-Nach-richten

scharfsinnig - unsinnig - kurzweilig

MRB Januar 2024

Na, dann schauen wir mal, ob es denn besser wird. Obwohl, wenn Roland Kaiser jetzt schon ins Wachsfigurenkabinett aufgenommen wird, anstelle ins Lachfigurenkabinett, dann hege ich da so meine Zweifel.

Die Nation klagt über Facharbeitermangel. Besonders in der Politik. Wünschen wir uns doch mehr Vorreiter statt Paragraphenreiter!

Die Anklage gegen Scheuer wurde fallen gelassen. Tja, wenn der nicht an den Pranger gestellt wird – wer denn dann noch?

Landauf, landab werden die Lebensleistungen des Wolfgang Schäuble gewürdigt. Da schließe ich mich an: wir habe es maßgeblich seiner „Schwarzen Null“ zu verdanken, dass Straßen und Brücken, die Bundeswehr und die Bahn, die Schulen und der Weg aus dem digitalen Niemandsland kaputtgespart wurden!

Na, was ist denn da gleich los? Der Kaiser dankt ab. Die Zwie-Lichtgestalt kann jetzt mit der Dreifaltigkeit Doppelpass spielen!

Dieser unerträgliche GDL-Chef. Stellt euch mal vor: der gründet einen Verein. Für diesen Verein wirbt er Bahn-Mitarbeiter ab, um diese dann für deutlich mehr Geld wieder an die Bahn auszuleihen. Wie pervers ist das eigentlich?

Wir Rentner sollten auch auf die Straße gehen. Uns hat man schließlich seit Jahren beschissen! Mit der Null-Zins-Politik. Sobald die Bauern ihre Traktoren nicht mehr brauchen, sollten wir sie uns ausleihen! Außerdem liegen vom Statistischen Bundesamt die Zahlen vor, die die reale Kaufkraft von Ost- und West-Rentnern vergleichen. Der Ostrentner hat demnach über 400,-€ mehr als der Wessi. In teuren Städten, z.B. Freiburg, sogar über 600,-€! Pro Monat! Eine Frechheit dieser notorischen Nörgler!

Hochwasser und die Politik. Olafff steht das Wasser selbst bis zum Hals, dennoch stiefelt er durch die durch Hochwasser betroffenen Gebiete. Fakt ist: er kann nicht über´s Wasser gehen! Wie erkannte doch Wilhelm Busch schon derzeit, obwohl er Olaffff gar nicht kannte: „Bemüh` dich nur und sei recht froh. Der Ärger kommt schon sowieso!

600 Jahre Emanuel Kant und Pisa gebärt ihre Kinder. In der Reklame erkennt man die ganze Erbärmlichkeit der Generation. Da bewirbt der Käsehersteller Bergader im TV sein Produkt mit aus „Alpen- und Bergbauernmilch“. Ich persönlich ziehe Käse aus Kuhmilch vor! Oder das Hundefutter Rintin: aus „100% Kennerfleisch“.

Genauso ist es! „Wieder passiert etwas, was auch in Corona-Zeiten geschehen, ist: Einflüsterer und Parteien, die selbst an die Macht kommen wollen, reiten virtuos auf einer Gefühlswelle. Sie kritisieren, verhöhnen, irritieren, leugnen – sie bedienen Emotionen, ohne wirklich Antworten für die Probleme zu bieten. Letzten Endes lautet das Versprechen: Alles könnte so wie früher sein, wenn nur die Regierung weg wäre.“ Dieser Pressekommentar trifft den Nagel auf den Kopf!

 

 

Die aktuelle Großwetterlage: kalter Wind von vorn, aus Osten. Die CDU zeigt sich flexibel und wechselt das Wetterfähnchen von gegen die Grünen in Richtung AfD.

Wissenswertes aus den Behürden: im Formulardschungel arbeiten Papiertiger und Amtsschimmel weiter Hand in Hand. Durch den avisierten Abbau der Bürokratie scheint eine artgerechte Haltung auf Dauer nicht gewährleistet.

Bei uns im Ort haben wir auch einen überaus engagierten Subventionsempfänger. Mein Vorschlag speziell für ihn, zum Ausgleichen der Diesel-Zuschüsse, wäre, einfach nicht ausschließlich Vollgas mit seinen großen Maschinen zu fahren. Besonders in den 30er-Zonen!

Jetzt soll es auch noch eine Tierwohl-Abgabe richten. Quasi eine versteckte Subvention, damit die Bauern mit ihrem Vieh ordentlich umgehen.

Die junge, wohlgenährte Grünen-Chefin Ricarda Lang quatschte sich ahnungslos ins kalorienreiche Fettnäpfchen. Welch` unerträgliches Unwissen in solch einer politischen Position! Kein Wunder, dass man den Volksvertretern fehlende Bodenhaftung attestiert. Schande!

Liebe Leute, während sich Hass und Hetze, Lügen, Verschwörungen und Kriege immer weiterverbreiten, beschäftigen wir uns mit Gendern, kultureller Aneignung und anderen Nichtigkeiten. Heute habe ich von einer neuen Forderung gelesen, die ich nun absolut nicht mehr nachvollziehen kann: die Tierschutzorganisation Peta schlägt allen Ernstes vor, diskriminierende Formulierungen wie „…ein Hühnchen zu rupfen…“ aus Respekt vor den Tieren umzubenennen, z.B. in: „…ein Weinblatt zu rollen…“. Ganz verwerflich ist ja der Begriff „Schweinehund“! Da kann ich nur sagen: „zum Wohl!“

Auf ein Wort zu den Demos der Subventionsempfängern, den Bauern. Wisst ihr, wer an der Situation wirklich Schuld hat? Wir! Ja, wir alle! Kaufen wir doch die Produkte der Bauern und nicht die Billigwaren der Discounter! Gute Waren und gute Leistung für gutes Geld. Ob wir nun den höheren Preis akzeptieren oder indirekt die Subventionen über unsere Steuern bezahlen, dass kommt unter dem Strich aufs selbe raus. Dann lieber direkt an die Erzeuger unseres Vertrauens. Und anstelle die braven Bürger durch Blockaden zu behindern, stoppen sie doch richtigerweise besser die Verursacher der Preistreiber: die Aldis und Rewes und Edekas und und und! Außerdem: wenn Deutschland der viertgrößte Exporteur von landwirtschaftlichen Produkten ist, dann kann es nicht an mangelnder Wettbewerbsfähigkeit liegen!

Ach ja, wenn militante Agrarterroristen mit ihren Monstertreckern jetzt auch noch Autobahnen blockieren, dann ist das Maß endgültig voll! Hoffentlich wird jedem von denen mindestens der Führerschein entzogen, nebst satter Geldstrafe!

So geht auch der Monat Januar zu Ende. Zu warm, zu wenig Subventionen, zu wenig Gehalt, zu wenig Freizeit, zu wenig Toleranz, zu wenig Hirn und zu wenig gute Politik. An Kritik mangelt es nicht. Aber besser kann es auch niemand. Nur die Besserwisser!

 

MRB Dezember 2023

Heiliges Bimbam. Nicht nur die Autoreifen soll man von O bis O (Oktober bis Ostern) wechseln, jetzt dauert auch die Endlosschleife der Weihnachtslieder von O bis O. Oh!

Das fängt ja gut an! Wir starten im Dezember mit dem ersten Advent und dem letzten Auftritt von Anne Will. Geht doch dachte ich, dann kam aber die nüchterne Erkenntnis, dass in der Adventszeit im Fernsehen die ganzen unerträglichen Schaus über die Sender rauschen. An vorderster Front: Carmen Nebel wurde reanimiert! Und sie hat ganz groß eingeladen! Alle, die noch irgendwie zum Überleben gepuscht werden können, „laufen“ auf. Hochkonjunktur erleben die Hersteller von Vitalkuren, Vitaminspritzen und Botox, von Rollatoren, Stütz-Strümpfen und -korsetts, Sauerstoffzelten, Maskenbildnern und Stuckateuren.

In den Lieder- und Spenden-Schaus wechseln die Frontsäue und Fronteber täglich. Nur die „letzte“ Generation der Grauen Stare rochiert innerhalb der Studios. Das Adventsgrauen wird erbarmungslos bis zu den Jahresrückblicken durchgezogen. Hier werden dann noch einmal die Reduktionen der Volksverdummung durchgehechelt. Freuen wir uns auf die Silvester Schaus! Jokannes Bpunkt Kerner und Konsorten scharren bereits mit den Hufen.

Die ersten Flöckchen rieseln vom Himmel und die Bahn gerät ins Schlingern. Was machen eigentlich die Amerikaner, Kanadier und Alpenländer, die diese Schneehöhe als Puderzucker einstufen würden? Immerhin war nur die Hälfte aller Züge dieses Jahr unpünktlich. Wenn man vorher nur wüsste welche?!

Predige ich es nicht seit Jahren? Die Verblödung des deutschen Volkes hat rasant Fahrt aufgenommen! Es läuft gewaltig viel schief, bestätigt PISA, in unserem Schulsystem. Da helfen auch keine Rate-Shows im Fernsehen! Andererseits, wie kommen dann eigentlich die nahezu unglaublich tollen Abi-Noten zustande?

Daran hätte ich nie im Leben geglaubt! Mir ist der Fürst aus dem Grauenland plötzlich und unerwartet sympathisch geworden. Er will das Gendern abschaffen! Oder ist es wieder einmal nur eine seiner unerfüllten Ankündigungen?

Und was sagt denn sein Vize Hubsi, der Gast-Wirtschaftsminister dazu?

Nia Künzer, manch einer mag sie kennen als Kickerin, die irgendwann mal ihren Bürzel hingehalten hat und ein entscheidendes Tor erzielt hat. Oder, als Co-Kommenta-tor-in bei Länderspielen. Da viel sie mir besonders durch ihre ständigen Ähs und Ems. Ich hatte immer die Befürchtung, dass die erste Halbzeit abgepfiffen würde, bis sie den Anstoß beschrieben hat. Jetzt soll sie Sportdirek-tor-in beim DFB werden. Äh, Em, Äh! Mit einer Ausstrahlung wie ein Torpfosten, nur vergleichbar mit Carmen Nebel oder unserem Olaffffff!

Das IOC spielt Putin erneut in die Karten! Charakter- und rücksichtslos! Bach und Infantino, dieses Gesocks schändet den Sport auf ganzer Linie! Es hilft nur an den Quellen der Macht zu rütteln. Am Geld! Konsequent alle Produkte der Sponsoren meiden. Solange, bis sie ihre Unterstützung einstellen und tiefe Löcher in die Taschen dieser Betrüger reißen! Man wird ja wohl träumen dürfen!

Bleiben wir beim Verlust des sportlichen Gedankens: der deutsche Fußball entwickelt sich vom Profi-Fußball zum Profit-Fußball. Fair geht anders!

Die CDU zeigt Mut zur neuen Leit(d)kultur! Sie marschiert deutlich nach rechts – weniger nach Recht und Freiheit!

Wenn wir schon mal beim Fremdschämen sind: die Bahnvorstände bekommen jetzt auch noch Millionen Boni / Verspätung in die 5Buchstaben geschoben. Schämt euch!

Flinten-Uschi besticht den korruptesten Staat in der EU (Ungarn) mit 10 Milliarden. Leider umsonst aber nicht kostenlos!

Eine FDP-Ministerialrätin G.Hofmann hilft Superreichen ihr Ministerium und uns zu bescheissen! Wenn es ganz blöd läuft für sie, dann geht sie mit einer satten Pension in den Ruhestand und verdingt sich gegen Höchstgagen auf privat geschäftlicher Ebene. Die Alte gehört sofort in den Knast!

Apropos Knast. Frau Tandler muss 4 Jahre und 5 Monate für Steuerhinterziehung in den Knast. Dass sie Masken unter Parteifreunden vermittelt hat, dafür kassiert sie 50 Millionen! Ein guter Verdienst-Schnitt. Ok, die Steuerschuld hat sie bar beglichen und bei guter Führung wird sie schon bald wieder ihre Millionen genießen können.

Wenn man nur die Ereignisse im Dezember sieht, muss man sich doch fragen, ob nicht der Begriff „Bananenrepublik“ angebracht wäre! Und, dass das alles Wasser auf die Mühlen der AfD ist, nimmt mich nicht Wunder.

So konsequent wie die Ampel an dem Ast sägt, auf dem sie sitzt, sucht ihresgleichen. Mutti hätte wohl von hinten hergedacht. Bei dieser Dreier Kombo bezweifle ich, ob überhaupt gedacht wird.

Und als erstes stehen die Subventionsprofiteure auf der Matte: die Landwirte. Erst letzte Woche stand in der Presse, dass sie nach einem überaus erfolgreichen Jahr 2021 im Jahr 2022 erneut mit weiteren 45% die Gewinne gesteigert hätten. Der Schollen-Oberlobbyist warnte schon einen Tag später, dass es 2024 eine ganz schlechte Ernte gäbe und die Gewinne einbrechen würden. So geht Lobbyarbeit!

Isch ower! Wir trauern um Wolfgang Schäuble!

27.12.: Jetzt bin ich schon seit zwei Stunden auf und ich habe kein einziges Weihnachtslied mehr gehört. Welch eine Erholung für die Seele!

Die Zahl der Messerattacken steigt zusehends. Früher waren es einfach nur Verbrecher. Heute sind es arme, geistig Verwirrte, die unseren besonderen Schutz und unserer Milde bedürfen.

Verlassen wir das friedens-taube Jahr und hoffen, dass es in 2024 ein wenig gesitteter zugeht.

MRB November 2023

Nebel wabert das Rheintal hoch und fällt über die Politikverdrossenen her, wie die Hamas über Israel, wie die Israelis über die Palästinenser, wie die Russen über die Ukraine, wie die CSU über die Grünen, wie die Grünen über Ölheizungen, wie die Linken über die Wagenknecht und Sara Xanthippe Wagenknecht fällt über alle und alles, die FDP über sich selbst, die SPD fällt erst gar nicht auf und zur AfD fällt mir absolut nichts ein! Oder doch: mir fällt dazu nur noch ein altes Sprichwort ein: „die Mutter der Dummheit ist immer schwanger!“ Ach ja, und Asterix und Obelix fällt bekanntlich der Himmel auf den Kopf. Und zu „guter“ Letzt – der Bundesgerichtshof fällt ein denkwürdiges Urteil. Ich persönlich meine, dass freigesprochene Verbrecher, wie z.B. Mörder, die nichtverjährende Gewalttaten begangen haben, auch ein zweites Mal zur Verantwortung gezogen werden können. Müssen!

Jetzt stiehlt der Vizekanzler dem Olafff auch noch die Show. Wo kämen wir denn da hin? Wenn jeder käme und dem anderen die Show stehlen würde. Würde die Würde des Amtes Schaden tragen? Wenn das mal nicht eine Nach-richten wert ist!

In meinem erbarmungslosen Bemühen nach Gendergerechtigkeit stoße ich immer wieder auf ungelöste Probleme. Hier ein neues erschreckendes Beispiel: wie ist die gendergerechte Variante von: „Wie der Herr, so`s Gescherr“. Aus dem griechischen ist diese Variante überliefert: „Wie die Herrin, so die Hündin“. Das trifft leider auch heute noch vollumfänglich zu. Aber, ich hätte da noch meine freie Interpretation im Angebot: „Wie die Herrin, so`s Geschirr“.

Fast hätte ich den Weltmännertag komplett verpasst. Mannomann.

Wir trauern um Hans Meiser. Den kenne ich zwar nicht, aber er hat das Fernsehen offensichtlich mitgeprägt – sagt seine Agentur. Ist bzw. war das der Mann oder Sohn von Inge Meisel?

Gerade hatte ich das zutiefst schockierende Erlebnis Verona Pooth wieder einmal im Fernsehen zu sehen – und zu hören. Da vergeht einem nun wirklich Hören und Sehen! Und diese „Dame“ will nun eine politische Talkshow moderieren. Dann doch lieber Anne Will. Das Schlimme daran ist, dass sie an der Dämlichkeit der Leute zu Reichtum gekommen ist.

Schau an, der Gil Ofarim wollte sich mal wieder ins Gespräch bringen und ist ins Gerede gekommen!

Es gibt sie noch, die wahren Highlights der Verkehrsregelung! Auf meiner Fahrt in die Stadt passierte ich eine Baustelle. Diese war abgesichert mit sogenannten Pylonen (auch Leitkegel genannt) und weiß/roten Flatterbändern. Zusätzlich davor ein Dreieckaufsteller mit dem beliebten Aufdruck eines schaufelnden Straßenwartes. Darunter dann in kleinen Lettern der Hinweis auf die durchgeführten Arbeiten: Straßen Ausbesserung. Um den Text lesen zu können, und, um die verbindliche Aufklärung zu erhalten, was denn da nun wirklich geschieht, hätte ich fast anhalten müssen. Straßenbauarbeiter waren übrigens keine in der Nähe! Und der Dreieckaufsteller musste auch noch, ob des Windes, besonders gesichert werden!

11.11.: Heute machen sich die Narren wieder zum Deppen. St. Martin wird es schwer haben, sich gegen den Schwachsinn durchzusetzen.

12.11.: Vom gezwungenen Lächerlichen zum genialen Humor. Heute wäre Loriot 100 Jahre geworden. Ach was!

Juhu, ein Veteranentag soll eigeführt werden. Jetzt kann man endlich der Vetternwirtschaft huldigen! Wäre nicht auch noch ein Bufditag von Nöten?

Mehr, mehr, mehr – wohin man hört, alle Welt will mehr. Mehr Geld, mehr Personal oder besser beides. Jetzt auch noch mehr Freizeit. Zum Nulltarif natürlich. Aber, es fehlt an allen Ecken und Enden. Ich zitiere ja nun gerne schlaue Leute. Friederich Schiller darf ich wohl dazu zählen. Er weissagte: „Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang!“

Wer stellt eigentlich das Stoppsignal für diesen größenwahnsinnigen Möchtegern!? Wie kann es sein, dass die kleinste Gewerkschaft (GDL) ein ganzes Land in Geiselhaft nehmen kann, um seine persönliche Geltungssucht zu befriedigen?

60 Milliarden fehlen im Bundeshaushalt und es wird immer deutlicher, welch unglaubliches Schindluder seit und besonders mit Kohl rücksichtslos betrieben worden ist. Die Wi(e)dervereinigung, die uns keinen Pfennig kosten sollte, das Tafelsilber, dass vom dicken Oggersheimer versilbert wurde, trotz prallvollem Staatssäckel, die unverantwortlichen Sparmaßnahmen, die dem digitalen Ausbau des Landes, die Wettbewerbsfähigkeit der Bahn, die gesamte Infrastruktur uvm. geopfert wurde! Zu verantworten und zur Reparatur gezwungen – außer der Bekämpfung weltweiter Krisen, Kriege und Klimakatastrophen, der Energiekrise und der überstandenen Pandemie – die Schuld an allem wird der Ampel in die Schuhe geschoben. Schämt euch und „denkt bitte!“ daran, was ihr auf die Bibel geschworen habt: ……und Schaden von ihm abwenden! Nutznießer sind die Rechten, die die gegenseitigen Blutgrätschen mit eigenem Foulspiel addieren. Wie tief sind wir doch gesunken!?

Aber generell: wie naiv, ja blind muss ein Finanzminister eigentlich sein, um zu sehen, dass diese Jonglage nicht rechtens ist? Aber was kann man von einem „Fachmann“ erwarten, der bereits ein paar private Insolvenzen hingelegt hat? Außerdem darf besonders die CDU nicht unterschlagen, dass nahezu alle Bundesländer, vorneweg der wüste Hendrik, denselben Finanztrick für ihr Land beansprucht haben! Davon hört man in der ganzen Ampel-Schelte natürlich kein Wort!

Wie wäre es, wenn die 60 Milliarden von den Saudis gesponsert werden? Den gehört doch ohnehin schon der gesamte Sport und diverse wichtige Infrastrukturen. Da kommt es doch auf ein paar redliche Politiker wahrlich nicht mehr an! Wie heisst es doch so treffend: „Money makes the world go round!”

Jetzt ist es endlich so weit! Thomas Gottschalk moderiert zum X-ten letzten Mal „Wetten das“. Dass ich das noch erleben darf. Und die Rache Putins, Helene Fischer, wieder mittendrin mit der Volks-verdummungs-musik. Könnten denn nicht Jokannes Bpunkt Kerner und Konsorten auch gleich mit abdanken?! Und erlöse uns von den Üblen!

Das „Letzte“ Länderspiel. Zwei Ziele standen auf der Agenda: Gewinnen und zu Null spielen. Gewonnen haben sie nicht, aber zu Null hat prima funktioniert!

Hilda hilf! Wie bitte sollen wir deine Brötchen backen, wenn in den Supermarktregalen bei der Himbeermarmelade gähnende Leere herrscht?

Da schau her, der Ankündigungs- und Besserwisser-Weltmeister aus dem Grauenland meldet sich auch mal wieder zu Worte! Aus sicherer Deckung heraus kann man auch besonders medienwirksam auf dicke Hose machen. Alles bei dem Alten!

Und dann noch der Friede-rich, im Märzen der Schlauer, er könnte doch als besserer Klempner den kleinen Paschas die Zahnlücken schließen und mit Klugscheisse die Haushaltslücke! Oder?

Zu guter Letzt werfen wir noch ein gönnendes Auge auf unseren Olaffff, den Klempner der leeren Sprechblasen. Das muss man erst einmal können – mit so vielen Worten so wenig sagen! Es muss einfach mal gesagt werden. In aller Deutlichkeit! Argentinien ist Fußballweltmeister, hat den Papst und die Anden. Und wir? Das mehrfache Vorrundenaus, Kinderschänder und den Harz mit dem Brocken.

MRB Oktober 2023

03.10.: Es wächst zusammen, was zusammengehört. Hört, hört! Ich meine, auch wir haben schon sehr viel von den Ossis gelernt. In erste Linie das Jammern, das können wir mittlerweile nahezu auf Ostniveau! Nur die rechte Denke, da ist noch Nachholbedarf. Eklatanter!

Bei dem Plan Polizeiautos mit Kameras auszurüsten, um Parksünder aufnehmen zu können, ist der moralische Zeigefinger wieder ganz oben. Datenschutz! Es werden nun auch korrekt parkende Autos abgelichtet und das ist äußerst bedenklich! Obwohl, hat irgendeine Datenkrake die Positionen nicht ohnehin vom Navi oder dem Smartphone? Also: die ganze Aufregung ist doch wieder einmal völliger Blödsinn.

Weiß bei den Rechten die linke Hand eigentlich, was die rechte tut? Außer sie zum Gruß zu erheben? Die Wahrheit steckt im Detail. Und der Teufel auch!

Ganz ehrlich, der alte Sepp Blatter war ja ein armseliger Waisenknabe gegen diesen Infantino. Mit der Besänftigungsvergabe der WM an diverse Länder auf diversen Kontinenten hat er den Weg freigekauft für die übernächste Vergabe nach Saudi-Arabien. Dieser Trick zeugt von bestechender Weitsicht und sichert volle Taschen. Wir verabschieden uns endgültig vom sportlichen Gedanken! Tschüss!

Dafür gratuliere ich von ganzem Herzen der Ente zum 75ten Geburtstag! Ich durfte mich höchstpersönlich Eigner eines solchen Kultfahrzeuges nennen.

Uns bleibt auch wirklich nichts erspart! Nach Zahnlücken-Merz veröffentlicht jetzt auch noch „keiner fragt, Müller antwortet“ ein Kochbuch. Na, dann Prost Mahlzeit!

Heute ist es so weit! Die hysterische Wahl im Freistaat des Sonnen (Energie)-Königs. Vorgestern noch habe ich ein Interview gelesen, welches ich mir heute Morgen, auf einer meiner sportlichen Radtouren, noch einmal habe durch den Kopf gehen lassen. Fazit: Ich bin todunglücklich über meine Wurzeln in Ostwestfalen bzw. mein Zuhause im Badischen und habe mich gefragt – wo liegt eigentlich dieses gelobte Land? Da, wo subventionierte Milch fließt und aus Kuhscheiße Honig gemacht wird? Wo die wenigsten Asylbewerber bundesweit Zuflucht finden – und, wo man die dafür gewährten Mittel des Bundes nicht an die Gemeinden und Kommunen weitergibt. Wo ist dieser Garten Eden? Dieses Paradies? Wo in der Mehrzahl wahrhaft auf-rechte Bürger leben!

In tiefen Gedanken irrlichterte ich über verdreckte Radwege, „Single Trails“ gleich, denn es stand die Maisernte an. Sollte ich die verbleibenden Lebensjahre in diesem Paradies verleben? Verwegen der Wahnwitz, es mit einem Asylantrag zu versuchen. Die Fluchtroute im Tretboot über den Bodensee nach Lindau. An triftigen Fluchtgründen sollte es mir nicht mangeln. Genug von Grüner Politik, Ablehnung aller Gendereien und Veganerien, das müssten doch für eine Duldung mehr als ausreichen! Aber bleiben wir realistisch, warten wir den Urnengang ab und staunen darüber, dass alles wieder einmal so bleibt wie es war. Aus der Traum!

So, die Radtour ist beendet, die Wahllokale und Bierzelte sind geschlossen, die reale Welt hat mich hart aufschlagen lassen. Da ist doch ein Haar in der Suppe! Nein, nicht nur ein Haar, ein ganzes Büschel, das man sich ausreißen müsste! Alle Parteien loben ihren engagiert geführten Wahlkampf. Eine engagierte Politik über die Jahre der Legislaturperiode wäre mir echt lieber! Aber so ist es, die unmündigen Bürger haben entschieden. Man stelle sich vor, in Bayern sind über 66% deutlich rechts. Das macht mir Angst, denn es sind ausschließlich populistische Wahlaussagen getroffen worden.

Kommen wir zur Wahl in Hessen. Da sage ich nur: Nicht nur sauber, sondern Rhein!

Und unser Olafffff, der Gute versucht als Einbeiniger einen Arschtritt-Wettbewerb zu gewinnen. Aber, er regt sich wenigstens nicht darüber auf. Immerhin!

Und die „Fast Drei Prozent-Partei“ hat als notorische Neinsager genug an der Backe. Quasi an der Arsch-Backe.

Kommen wir von den Wahlen zu den menschenverachtenden, folterähnlichen Qualen. Unsere in die Jahre gekommene* Heidi, die unerträgliche Klum konnte drei Nächte nicht schlafen! Die Wahl ihres Halloween Outfits ließ sie nicht zur Ruhe kommen. Warum lässt sie uns denn nicht wenigstens mit ihrem dämlichen Scheiss in Ruhe?! Und noch schlimmer, die Medien berichten auch noch darüber!

*Leider: Alter schützt in diesem Fall nicht vor Torheit!

Als Rentner erlebt man Dinge, die Schaffenden leider verwehrt bleiben. Man möge sich erinnern, dass ich immer wieder einmal von meinen Abenteuern im Supermarkt berichtet habe. Wer glaubt hier alles schon gelesen zu haben, der irrt gewaltig! Heute, in der Edeka-Arena trug sich folgendes zu: da die Schlangen an den Kassenterminals gerne eine Länge erreichen, die für den ein oder anderen Rentner schon bedenklich sind, schleiche ich mich geschickt an das Terminal bei den Tabakwaren, da es hier meist sehr übersichtlich mit Wartenden ist. Es werden auch Nichtraucher abgefertigt! Heute hatte eine Frau den Vortritt, die ganz offensichtlich die Dame, die die Artikel über den Scanner zieht, näher kannte. Scannen, tratschen und zahlen lief trotzdem ohne große Verzögerungen. Jetzt kommt es: die Kundin wurde nach der „Deutschland Card“ gefragt, die Edeka-Kunden eine Art Miles & More gewährt. Darauf antwortete die Kundin: „Nein, leider nicht. Ich bin heute mit dem Rad!“

Jetzt soll auf Weinflaschen u.a. auch noch der Nährwert aufgeführt werden. Wen interessiert das denn? Rebsorte sowie %-Alkohol sind entscheidend. Die diesen Unsinn verzapft haben, sollten vielleicht weniger trinken!

Jetzt kommt es knüppeldicke! Lena Meyer-Landhuhn freut sich auf Ihr Comeback im Jahr 2024. Ich könnte durchaus darauf verzichten!

Und noch eine obendrauf – Verona Pooth sieht sich als Frauenrechtlerin. Sie will sich politisch engagieren. Ihre Talkshow soll „Pooths Polittalk“ heißen. Als ob wir nicht bereits genug Frauengrauen in Stuhlkreisen hätten!

Die Ampel. Sie haben 80% mehr für Fotografen, Frisöre und Visagisten ausgegeben. Insgesamt gut 1.500.000,-€ . Warum müssen wir Bürger dafür bezahlen? Die lassen ihre Verschlimmschönerungen ja auch sicher noch während der Arbeitszeit machen! Ist das dann so etwas wie ein artesischer Jungbrunnen?

Wieviel Promille braucht man, um auf so einen Namen für seinen „armen“ Sohn zu kommen? Philipp Plein, erfolgreicher deutscher Modemacher, rülpste und nannte seinen Jüngsten: „Rocket Halo Ocean“. Da kann man doch nur gratulieren!

Mordsaussichten erwarten uns auch wieder im November. Habt ihr eigentlich schon Weihnachtsgeschenke gekauft? Oder wenigstens schon Ideen für euere Lieben? Nein? Seid beruhigt, ich auch noch nicht!

Eilmeldung

Unbestätigten Gerüchten zufolge sollen UHU und Pattex in einer „Feindlichen Übernahme“ durch die „Letzte Generation“ gekapert worden sein. Man will damit möglichen Sanktionen gegen den freien Erwerb von Klebestoffen aller Art vorbeugen, um die illegalen Klebeaktionen nicht zu gefährden. Heute und Tagesschau berichten unmittelbar nach den Nachrichten in Sondersendungen. Claus Kleber und Shakuntala Banerjee moderieren die aktuellen Geschehnisse.

Die sachkundigen Teilnehmer der unvermeidlichen Talkrunden – lose Aktivisten, die alten und neuen Vorstände von Pattex und UHU, die Bundesminister des Verkehrs, der Umwelt, Finanzen und Wirtschaft, die Vizesprecherin des Verbandes „Adhäsion Plus“, der Sprecher der Bürgerinitiative gegen das unkontrollierte Einbringen von „Klebe- und Lösungschemikalien in Asphalt und Beton“, sowie die Betriebsräte der betroffenen Häuser, die jungen Freien Demokraten entsenden den Fürsprecher von „Freie Fahrt für Freie Demokraten“, der ADAC schickt den Verfahrenstechnokrat der „Gelben Engel“, darüber hinaus die notorischen Oberbedenkenträger der Opposition, Abgesandte des BUND bezüglich der unter Artenschutz stehenden und vom Aussterben bedrohten Spezies VW-Käfer, Opel-Manta, Ford-Mustang, Citroen-Ente, Fiat-Panda, sowie der Verfechter zur Bildung von Rettungsgassen Karl Lauterbach, werden per Losverfahren den jeweiligen Sendeanstalten zugeteilt. Für den Pendeldienst zwischen den Sendeanstalten in Berlin und Köln hat man sich auf das Deutschlandticket der Deutschen Bahn geeinigt. Es kann zu Verzögerungen der Sendezeiten kommen. Innenorts kommen auto-nomfahrende E-Kleintransporter zum Einsatz. Auch hier weist man darauf hin, dass es durch nicht genehmigte und unkoordinierte Aktionen der „Letzten Generation“ zu deutlich verspäteten Sendezeiten kommen kann.

Augenzeugen berichten, dass es unter Politikern aller Fraktionen zu panischen Hamsterkäufen kommt. Sie befürchten, dass sie über keine Grundlage mehr verfügen, um an ihren Sitzen kleben zu bleiben! Man will die „Letzte Generation“ haftbar machen.

Zur Diskussion steht u.a. auch der Antrag auf Einrichtung von separaten Klebestreifen auf Land- und Bundesstraßen sowie Auto- und Start- und Landebahnen auf der Agenda. Eine Bürgerbefragung zur Umwandlung von Beschleunigungsstreifen in Stand- respektive Bremsstreifen wird ebenfalls in Erwägung gezogen.

Die polizeibekannten Supporter der Tuner-Szene, der PS-Freunde, der Hubraum-Protzer und Hochzeits-Korso-Chauffeure sind von offiziellen Diskussions-Runden ausgeschlossen. Sie sollen sich weiter auf ihre Stadt-Cruiser-Runden fokussieren. Leider können zum jetzigen Zeitpunkt weder die Stellvertreter des Online-Shop-Business, die Retouren-Manager von Amazon und Zalando, noch die radikalen Lastenradfahrer eingebunden werden, obwohl sie von den Aktionen der „Letzten Generation“ unmittelbar betroffen sein könnten. Sie werden ihren Beitrag in den bevorstehenden Arbeitskreisen leisten können.

MRB September 2023

Selbst die Jahreszeiten halten sich nicht mehr an den kalendarischen Kalender. Der Herbst beginnt mit schönstem Sommerwetter!

Trübe, dicke, braune Wolken hingegen über Finsterland. Ja, der Markus. Jetzt hat der Fürst des Grauenlandes nicht nur die allerbesten politischen Rezepte, nein, in seinem jüngsten Buch, kocht er so kurz vor der Wahl sein eigenes Süppchen und auch noch die allerfettesten Schweinehaxenrezepte.

Es treffen sich zwei Säue. Fragt die eine: „Was gibt es heute zu essen?“ Sagt die andere: „Ach, wieder Perlen!“  

Das bayrische Affentheater ist an Peinlichkeit sicher nicht mehr zu unterbieten. Anlass genug, einen randvollen Kübel Häme über die Schmierenkomödianten auszuleeren.

So geht das: vom richtig Vollgasgeben als pubertierender Möchtegernnazi bis zum tragisch bedauernswerten, präsenilen Medienopfer in zwei Tagen. Hubsi macht`s möglich. Und der Ankündigungs-Weltmeister rettet ihm auch noch den Arsch! Trump lässt grüßen! Und zu schlechter Letzt schwadroniert auch noch der „alte Fritz“ um die Chaotisch, Schizophrenen Unmoralischen und lobhudelt den Ankündigungs-Weltmeister zu seinem „bravourösen Krisenmanagement“! Wie peinlich ist das denn? Und diese Politkasper proleten jovial in Bierzelten und auf Jahrmärkten vor bier- und armseligen Krachledernen von ihren Glanztaten, die sie erneut ankündigen. Oans, zwoa, gsuffa! Das erinnert mich irgendwie ans Mittelalter, mit Gauklern, Feuerspuckern und Messerwerfern. Es wird rücksichtslos die AfD rechts überholt. Da ist mir selbst der einäugige Olaf unter den ganzen Blinden lieber!

Und jetzt noch Thomas Müller (keiner fragt, Müller antwortet) zurück in der Nationalmannschaft. Ein wahrer Neustart. Retro ist in!

Erinnert ihr euch noch an die Modekrankheit „Stress“? Wer keinen hatte, der gehörte nicht dazu. Es folgte der Burnout, wer keinen hatte, der war gesund. Und bekanntlich ist gar nicht krank auch nicht gesund. Die derzeit beliebteste Ausrede heißt „Bürokratie“. Alle reden darüber, keiner tut etwas dagegen. Am wenigsten die Beamten selbst und die Politiker sowieso. Sie müssten sich ja auch selbst abschaffen.

Jetzt dreht er total am Rad! Im Merzen der Schlauer will, falls er zum Kanzler gewählt wird, alle Gesetze, die Bürokratie erzeugen, stoppen. Der gesamte Bundestag hat darüber schallend gelacht. Mir gibt ein solch weltfremdes Statement eher zu denken!

07.08.: Sondersitzung im bayrischen Schandtag in der Causa Hubsi Aiwanger. Auf der Tagesordnung stand die Debatte um den Psycho Thriller „Das Schweigen der (Opfer) Lämmer“! Ja, es stimmt, für diese Luftnummer müssen wir unmündigen Bürger Sitzungsgeld zahlen! Und, es stimmt, es war ein theoretisch durchaus akzeptabler demokratischer Vorgang. Oder treffender ein überflüssiges, demagogisches Nichts! Und noch schlimmer, in den Bierzelten und auf den Jahrmärkten wird gejubelt!

Aus die Maus! Das Flick-Werk ist ins Abseits gelaufen. Jetzt muss Tante Käte ran. Rudi wird`s schon richten. Erst mal hinten dichten. Das schöne ist, dass die Elf bei der kommenden EM nicht nach Hause fahren kann. Sie ist ja schon da!

So ist das Leben eben. Eben noch wurde der saftige Pflaumenkuchen angepriesen, und die letzten Krümel sind noch nicht entsorgt, da steht schon der trockene Lebkuchen in den Gängen der Supermärkte.

Puh, Zweifel an der deutschen Sprache nagen in meinem altersmilden Hirn. So z.B. die weltbewegende Frage, wie nennt man einen Aufzug, der nach unten fährt? Abzug? Aber der Begriff ist nun schon für den Dunst und geschlagene Truppen reserviert.

Und zack, vom Leberkäs zur Leberwurst! Knall-Heinz Rummenigge wurde nicht informiert über die Berufung des scharfen Rettichs zum GF des DFB. Und schon zieht er sich schmollend und beleidigt zurück. Dabei hatte er den Zoll derzeit auch nicht informiert, als er die Uhren im Wert von mehreren Hunderttausend Euro aus Katar eingeschmuggelt hat. Die er für seine Vasallendienste des wüsten Wüstenstaates geschenkt bekommen haben will. So dokumentiert sich der Größenwahn!

Juhu, die Schule hat wieder begonnen. In diversen Lehranstalten werden die Sommerferien erst einmal verlängert. Am ersten Tag findet eine Lehrerkonferenz statt und am zweiten Tag der obligatorische Ausflug des Kollegiums.

Gravierende Missbrauchsvorwürfe im Ruhrbistum Essen. Spötter-Dämmerung. Man spricht von mehreren Kardinals-Fehlern! Franz Hengs(t)bach (Gott hab ihn selig) ist schwerer Vergehen bezichtigt. Na dann, auf ein Neues!

Staunen und jubeln: der Schwarzen neue Kleider. Die CDU im neuen Outfit. Außen hui, innen pfui! Andersrum wäre wohl angebrachter.

Schön, dass es sie gibt: die wirklich guten Nachrichten. Er will sich, nach seiner letzten Tournee im kommenden Jahr, aus der Öffentlichkeit zurückziehen. Wie wunderbar! Dieser nuschelnde, klugscheissende, rumänische Zwuckel, Peter Maffey, geht mir schon seit Jahren auf die Nerven.

Die Zeit der Oktoberfeste bricht wie eine Corona-Welle über uns herein. Ist es ausserhalb Bayerns eigentlich nicht kulturelle Aneignung? Können wir es moralisch verantworten, wenn wir dieses Fest eines indigenen Rituals uns zu eigen machen? Was geht nur in den Köpfen der Menschen vor, die in muffelnder Bierzeltatmosphäre anfangen ekelige, fette Dinge in sich reinstopfen, literweise Bier in sich hineinschütten? Warum müssen sich Frauen in Kleider zwängen, die sie sonst nie tragen würden und sich die Oberweite zu wahren Alpenpanoramen schnüren? Und die Männer tragen kurze Hosen aus Tierhäuten. Warum muss man, einem unsichtbaren Zwang folgend, auf Bänken und Tischen rumhopsen und abgrunddämliche Lieder plärren? Kann mir jemand das erklären?

Friede-rich im Merzen der Schlauer zeigt die braunen Wahl-Zähne und schwingt sich, mindestens verbal, über die eigene Brandmauer. In bewährter AfD-Rhetorik, erst mal raus mir den bösen Worten, dann wieder geschmeidig den Schwanz einziehen, greift er Parolen schamlos auf und sorgt erneut für einen kräftigen Rechtsruck.

MRB August 2023

Der Übergang zum Monatswechsel war ausgesprochen feucht, aber fröhlich!

Aus gegebenem Anlass und absolutem Unverständnis für den übers Land wabernden Schwachsinn, wie Debatten über z.B. Sexismus, anrüchige Bezeichnungen oder kulturelle Aneignung, gipfeln jetzt in Warnhinweise bei historischen Sendungen im TV.

Dazu möchte ich Dieter Hildebrandt zitieren: „Die ARD macht sich in jede Hose, die man ihr hinhält. Und die Privaten senden das, was drin ist!“

Dazu noch eine persönliche Anmerkung: Habt ihr eigentlich eine eigene Meinung?  Und habt ihr sie euch auch wirklich gebildet? Leider erkenne ich häufiger als zumutbar das gedankenlose Nachplappern aus den asozialen Hetzwerken. Zur eigenen Meinung noch kurz die Aufforderung von Immanuel Kant: „Habe den Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“ Oder liegt hier das grundlegende Problem?

Gerade (30.08.) höre ich im Radio, dass sich in Deutschland das Bildungsniveau weiter verschlechtert hat.

So, jetzt aber runter mit dem Zeigefinger und werfen wir wieder einen Blick in die unteren Regionen der Schubladen. Ungelöste Fragen der Menschheit: Können Rechtshänder Dinge mit links erledigen?

Wir verharren weiter im digi-talen Niemandsland. Der Bund streicht Mittel für den lange überfälligen Ausbau. Das ist doch großartig – oder etwa nicht? Die Zukunft in diesem unserem Lande ist analog! Und zu allem Übel müssen deshalb diverse (nicht genderspezifisch!) Beamte zusätzlich eingestellt werden. Damit anheim geht dann der Aufbau der Bürokratie schwungvoll und nachhaltig weiter.

Das ist gelebte Gendergerechtigkeit! Auch die Mädels sind bei der WM in der Vorrunde ausgeschieden. Deckungsgleich, wie bei den Buben. Ups, ist „Deckungsgleich“ nicht zu anstößig. Oder gar maskuline Aneignung?

Bravo Markus Söder! Das penetrante Hetzen gegen die Grünen, ist u.a. bei Bauern auf fruchtbaren Boden gefallen! Bei einer Veranstaltung im Chiemgau wurden von den Subventionsempfängern, von den FW- und Jungen-CSU-Mitgliedern, von AfD-Parteisoldaten und anderen schrägen Vögeln Eier, Tomaten und: kleine und große Steine zum Verkauf angeboten! Die Veranstaltung ist völlig eskaliert. Das nimmt ja schon trumpsche Dimensionen an! Schämt euch!

Ich habe es getan! Ich habe mich bei „ZDF-Mitreden“ registriert und darf wohl mitreden. Sagen sie jedenfalls. Ob das noch nach meiner Meinungsäußerung so ist, wage ich zu bezweifeln. Bisher waren nur ein paar allgemeine Daten gewünscht. Ich bin ja mal gespannt, wann ich meine maßgebliche Meinung anbringen kann. Und natürlich auf die Reaktionen. So es denn überhaupt welche gibt. Ich halte euch selbstredend auf dem Laufenden!

Man sollte wenigstens eine Nacht darüber schlafen. Aber es muss spontan raus und deshalb möchte ich mich gleich für meine Wortwahl entschuldigen. Ich habe gerade im Berliner Sommer-Interview Markus Söder ertragen. Ich könnte kotzen! So viel Arroganz und Selbstherrlichkeit habe ich nur bei Trump oder den AfDlern erlebt. Es gibt kaum etwas, bei dem er nicht der Beste ist. Oder die CSU, also er. Oder die Union, also er. Oder Bayern, also er. Und sollte er einmal nicht der Beste sein, dann ist er auf jeden Fall vor Baden Würstchenberg (Grüne-Regierung!). Wie kann man diesen kranken Egomanen vertrauen? Sorry, meine bayrischen Freunde, aber dieser Klassiker eines Narzissten ist einfach unerträglich!

Das aufmüpfige Trio der CDU-Ministerpräsidenten Daniel Günther (SH), Hendrik Wüst (NRW) und Boris Rhein (H) können die bayrische Besserwisserei auch schon nicht mehr ertragen. So stand es in der „Mainzer Allgemeinen Zeitung“. Dem habe ich ausnahmsweise einmal nichts hinzuzufügen.

Weltrekord! Noch nie hat ein Film von Warner Brothers in den ersten Tagen so viele Besucher registriert wie Barbie. Ist das nicht das frustrierendes Armutszeugnis dieser degenerierten Gesellschaft schlechthin?

10.08.: Der Spruch des Tages: „Der Sommer ist doch der schönste Tag im Jahr!“

Hättet ihr es gewusst? Ganz ehrlich? Ich jedenfalls nicht. Und Hans2 sei Dank kann ich in dieser Gazette aufklären. Wieder einmal! Also, der Wortstamm für Emanzipation kommt aus dem lateinischen. Genauer aus der Römerzeit und bedeutet: Entlassung eines erwachsenen Sohnes aus der väterlichen Gewalt in die Selbständigkeit. Für Töchter gab es da eine leicht angepasste Überlieferung. Der Vater entlässt die Tochter in die Obhut des Ehegatten und dessen Vater. Da sage ich nur Aha!

Inzwischen hat sich das Wetter dramatisch geändert. Jetzt stöhnen alle wieder über die Schwüle und Hitze. So langsam stellt sich auf meinem Astralkörper eine leichte Sommerbräune ein und ich frage mich: Ist das akzeptabel? Oder fällt das schon unter kulturelle Aneignung?

Die Trockenheit lässt die Wasserpegel sinken. Sogar der Po ist trockengelegt. Ups, ist das denn jetzt ein anrüchiges Rinnsal? Muss man über eine Umbenennung ernsthaft nachdenken? Lasst mich eure Ideen und Vorschläge wissen! Ich kann mich schließlich nicht um alles kümmern!

Die Politiker sind zurück aus der Sommerpause. Leise Hoffnungen, das Hirn könnte sich ein wenig regeneriert haben, zerplatzt schon am ersten Tag wie eine Seifenblase. Das Ampelgehampel geht nahtlos in das zweite Semester des Jahres. Dagegen war das Aufblähen der Hinterbänkler im Sommerloch doch wahre Erholung!

Als taktisch exzellenter Schachzug erweist sich die Legalisierung von Cannabis. Anders als bekifft lässt sich der ganze Terz auch nicht ertragen!

Einerseits ist das Debakel mit der Flugbereitschaft nur höchstpeinlich. Andererseits muss man bedenken, dass die Flieger aber auch über 500 X pro Jahr allein zwischen Bonn und Berlin hin und her pendeln. Da kommt ganz schön was zusammen.

23.08.: Ich kann jetzt meinen Namen und mein Geschlecht frei wählen. Nicht schlecht. Den Freien Demokraten sei Dank. Sollte ich es einmal als Frau probieren? Dann müsste ich mich eventuell nicht mehr rasieren!

Wenn ein Massenmörder einen Massenmörder ermordet:

Vom Himmel hoch da komm` ich her,

und mache keinen Aufstand mehr.

Im Totenhemd, die Taschen leer,

zieht Putin mich aus dem Verkehr!

Donnerwetter Kiesewetter! Beschimpft seine Personenbeschützer als KZ-Wächter. Der Roderich, der Roderich, der ist ein böser Wüterich!

Jetzt hat mich die Muse gleich zweimal geküsst. Muss sie jetzt auch von ihrem Amt zurücktreten? Wie der Spanier, der im Überschwang seiner Gefühle einem WM-Mädel einen Schmatz auf den Mund gedrückt hat.

Zu dem hirnlosen Trumpeltier fällt mir leider keine Steigerung aus den untersten Schubladen mehr ein. Noch schlimmer ist, wie dämlich die Hälfte dieses Volkes ist, die diesem Lügner, Hasser und Hetzer immer noch die Stange halten. Aber schaut sie euch an! Man sieht schon welch` Geistes Kind sie sind! Gott bewahre uns davor, dass dieses ganze Gesocks weltweit irgendwo und irgendwann an die Macht kommt. Sie gehören eher in den Knast oder in die Irrenanstalt!

Welche Frage stellen die Deutschen zur geplanten Einführung des digitalen Euro? Richtig: Kann man den faxen?

Tja diese Bayern, speziell die, die Schaden von ihnen abwenden sollen. Nach dem Verkauf von Tomaten und Eiern und Steinen bei einer Veranstaltung der Grünen, wird nun ein neues Fass aufgemacht. Der Komödiant Hubsi Aiwanger hat im jugendlichen Leichtsinn widerwärtige Pamphlete verfasst und / oder verteilt. Jetzt ist sein älterer Bruder flugs in die Bresche gesprungen, um ihn aus dem Nazisumpf zu ziehen und damit seine pseudodemokratische Weste optisch sauber bleibt. Wie sprach doch Konni Adenauer so philosophisch: „Man kennt sisch und man hülpt sisch!“

Also kreativ sind sie ja! Nur einen Tag nach dem Opfer-Bruder-Outing stellt selbiger nun fest, dass sein regierendes Brüderchen die Pamphlete in seinem Ranzen (Schulranzen!) lediglich eingesammelt hätte, um sie aus dem Verkehr zu ziehen. Grandioser Einfall! Wer den wohl hatte?

29.08.: 130 Jahre Reiss(z)verschluss! Gratulation! Fest verzahnt hält er zusammen, was zusammengehört. Oben und unten, rechts und links. Man sollte sich über eine Reißverschluss-Koalition Gedanken machen! Zum Üben hälfe gleichnamiges System auf einem Beschleunigungsstreifen. Brächte auch diesem Sinne nach mehr Schwung ins Parlament!

29.08.: Unschuldig! Aber in allen üblichen regenbogenfarbenen Gazetten und von nicht beglückten Gutmenschinnen vorverurteilt! Auch wenn Til Lindemann in schwarzem Häs auftritt, seine Weste leuchtet strahlend weiß! Anzumerken bleibt: die Möchtegern Geschändeten haben sich ausschließlich an die Presse gewandt! Nicht an die Staatsanwaltschaft. Sollte in erster Linie wohl profitabel sein. Ach ja, warum werden diese ganzen dämlichen Verkuppel- und Casting-Show, sowie Dating-Portalen in den „Unöffentlich-unrechtlichen“ eigentlich nicht an den Pranger gestellt? Vorne weg unsere oberpeinliche Heidi Klum!

Nahezu jedes Bauvorhaben ruft augenblicklich möglich Betroffene auf den Schirm. BIs und AKs, BUND und Nabu echauffieren sich, fordern und verzögern. Besonders dramatisch wird es, wenn sie sich untereinander nicht einig sind und übereinander herfallen. Natürlich kehrt jede/r ausschließlich vor seiner eigenen Tür!

Das Letzte: Meine große Sorge gilt zum Schluss unseren Politikern. Ganz gleich welcher Partei sie angehören, alle leiden sie unter einem beängstigenden Gedächtnisverlust, wenn es um die wesentlichen Dinge von Anschuldigungen gegen sie geht. Brutalstmögliche Aufklärungen versanden an einem legeren Schulterzucken.

Liebe Genderinnen und Gender.

Wie auch immer dieser beknackte Hype der Genderei aufgekommen ist und mit welcher Akribie er von den Gutmenschen betrieben wurde, es ist letztlich nicht zu Ende gedacht worden. Das Offensichtlichste vorab: in der Orthografie ist es nach wie vor nicht der Regel entsprechend. In den Schulen wird es demzufolge als Fehler gemaßregelt. So weit, so gut.

Es geht um die Gleichstellung der Weiblichkeit auch im deutschen Sprachschatz. Allerdings finden sich die Diversen (engl. Taucher) darin nicht gleichgestellt!

Ein * oder , oder _ , oder : und das Anhängsel -innen reicht da vorne und besonders hinten nicht aus. Wäre für diese Mitbürgerinnen nicht eine sinnreiche Variante von Nöten? Wer unentschlossen ist und nicht weiß, welcher Gattung er / sie nahestehen möchte, der sollte als Wortbinnenzeichen doch ein ? einsetzen. Und für alle Transgender würde ich ein konsequentes! empfehlen.

Doch damit noch nicht genug! Meiner maßgeblichen, subjektiven Meinung nach schätzen alle aktuellen Wortbinnenzeichen nicht die Wertigkeit der Unterdrückt*innen. Sie sind eher kontraproduktiv und suggerieren das Gegenteil. Ja, ihr lest richtig: das Gegenteil!

Das *Sternchen symbolisiert uns doch eine Randnotiz. Also bitte, unsere Mädels sind doch beileibe keine Randnotiz! Oder werden zu einer 6 Punkt großen Fußnote degradiert!

Mit dem _ Unterstrich verhält es sich wahrlich keinesfalls signifikant besser. Er ist doch typographisch das Niederste der Wortbinnenzeichen. Und das ist ja wohl absolut die unterste Schublade! Außerdem als Substantiv maskulin! Gut, im Singular wenigsten ein Genitiv. Würde also irgendwie passen. Im weitesten Sinne. Er wird auch gerne als Korrekturzeichen eingesetzt und deutet auf eine Änderung hin: z.B. halbfett, Typographie oder spationieren*, was dann am Blattrand vermerkt wird. Meiner maßgeblichen Meinung nach würde es, alle o.g. Bedenken ignorierend, ja noch komplizierter machen. *Spationieren ist der typographische Begriff für die Festlegung des horizontalen Zeichenabstandes!

Schließlich haben wir da noch den : Doppelpunkt. Maskulin hatten wir schon. Wird bei Aufzählungen, Zitaten, Zusammenfassungen und Erklärungen verwendet. Wäre grundsätzlich nicht so verkehrt! Jetzt kommt aber das Aber: aber, er ist das „Kolon“. Das kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet: „Glied eines Satzes“. Und das geht ja nun schon einmal gar nicht!

Wie ihr lest, so einfach ist die Genderei gar nicht! Man hat es sich doch ein wenig zu leicht gemacht und nicht bis zu Ende gedacht! Gut, dass ihr mich habt! Und noch besser, da ich eine durchaus akzeptable Alternative zu bieten habe. Warum setzt ihr nicht einfach anstelle des …innen (I) ein …Ynnen (Ypsilon)? Sächlich neutral, kein unnötig verwirrendes Wortbinnenzeichen und rein optisch lässt sich eine gewisse feminine Symbolik durchaus hineininterpretieren. In diesem Sinne: bleibt sauber!

MRB Juli 2023

Neulich bin ich über eine Textpassage gestolpert, die so wunderbar in diese Zeit passt, in der die Vollpfosten zunehmend Gehör bekommen, obwohl sie nichts zu sagen haben! Ich zitiere aus Puccinis Oper Tosca: „Warum habt ihr es so eilig, die tiefsten Abgründe eurer verruchten Seele zu offenbaren?“

Frankreich in Flammen. Chaotische Zerstörer schrecken vor nichts zurück. Haben wir zukünftig vermehrt mit randalierenden Horden zu rechnen? Je weiter sich die Schere zwischen arm und reich weitet, desto größer ist die Gefahr. Befeuert wird es von rechts und links gleichermaßen.

Kennt ihr Magnetfischer? Magnetfischer sind Fischer, die mit Magneten Schrott aus Bächen und Flüssen fischen. Lobenswert! Aber! Selbstverständlich gibt es ein Aber! Sie müssen dafür eine Genehmigung einholen. Bestimmt der Akt eines Wasserkopfes!

06.07.: Tag des Kusses! Wie ist der Tag eigentlich zu Coronazeiten gefeiert worden? Man verbraucht ca. 6 Kal / Kuss. Über die Intensität wage ich nur zu spekulieren.

Das totale Versagen und das absolut unrechtliche Handeln des Verkehrtministers der dritten CSU-Degeneration, Andreas B.scheuert, kosten uns nachträglich , die braven Steuerzahler, abermals hunderte Millionen Euro. Und dieser Schwachkopf kassiert u.a. weiter seine Diäten und bleibt von irgendwelchen Konsequenzen völlig unbehelligt. Ganz im Gegenteil – er spielt sich sogar wieder auf wie ein Pfau und wagt es auch noch in den öffentlich-rechtlichen rumzupöbeln. Und obendrein wird er noch von seinem Vorturner proteschiert! Wundert ihr euch, dass die mündigen Bürger so langsam die Schnauze gestrichen voll haben!? *Nachtrag: Wissing, hat die erste gute Idee seinen Amtszeit – er prüft, ob man B.scheuert zur Rechenschaft ziehen kann!

In den letzten Tagen greife ich immer häufiger entnervt zur Fernbedienung. Ich befürchtete, dass ich den Kasperle-Kanal aus Versehen gedrückt hätte. Aber weit gefehlt, es waren Tagesthemen oder Tagesschau! Und das Sommerloch steht uns erst noch ins Haus. Im Wahlherbst werden wir dann wohl aus einem r-echten Alptraum erwachen!

Geld sorgt doch für Gerechtigkeit. Stadler, ex Audi-Chef muss nicht in den Knast. 7000 Schwarzfahrer / Jahr allerdings schon. Und einen Audi können sie sich erst recht nicht leisten!

Es ist Samstag, der 08.07. Der Thermometer zeigt im Schatten 30°C. Es ist lähmende Stille. Selbst die unvermeidlichen Rasenmäher bleiben im Geräteschuppen. Einzig und allein vom Rhein dringt Motorengeheul herüber. Mit dem wohl sinnlosesten Fortbewegungsmittel, dem Jetski, jagen dröhnend und stinkend irgendwelche Trottel zwischen Dämmen von Staustufen zu Staustufe hirnlos hin und her. Gerade bringen u.a. Schwäne und Enten ihrer Brut „Schwänzchen in die Höh“ bei. Am Ufer stehen bewundernde Glotzer und freuen sich über die waghalsigen Wendemanöver der

„Freizeitsportler“. Welch ein ausgewachsener Schwachsinn ist das eigentlich? Und, warum klebt sich die „Letzte Generation“ nicht auch hier an? Würde doch zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen!

The next Generation! Die Ära der gegelten, glatten und chemisch gereinigten Maulhelden der Abteilung Attacke hat begonnen. Carsten Linnemann, der gefühlt „große Bruder“ von Philipp Amthor, hat den Verdrängungswettbewerb glatt für sich entschieden.

Sie bekommen nahezu alles bezahlt, die Kirchen. Soziale Dienste, Gehälter usw. zusätzlich kassieren sie immer noch schier unglaubliche Steuergelder. 6,1 Milliarden die Evangelen und sogar 6,8 Milliarden die Katholen. Von den eigentlichen Vermögen wollen wir gar nicht schreiben und von dem Unvermögen, Verbrechen an ihren Schäfchen aufzuklären schon zweimal nicht. Offensichtlich ist nicht nur Justitia blind, sondern auch die Dreifaltigkeit. Selbst die Kirchenaustritte haben die „Einnahmen“ nicht geschmälert. Sie profitieren automatisch von den gestiegenen Einkommen der gut-gläubigen Bürger. Da sind Kleptokraten anstelle Kleriker im Amt?

Mit 59 noch einmal Vater. Glückwunsch an Boris Johnson! Auch der Name des Buben passt zur Haarfrisur des Daddys: Frank Alfred Odysseus.

Heute im Supermarkt. Man merkt, dass Urlaubszeit ist. Die Männer stehen beratend ihren Frau zur Seite. Wohlgemerkt, sie stehen nicht nur zur Seite, sondern allen anderen im Weg!

17.07.: kaum ein paar Tage an der Front und schon schießt er scharf. Mit Worten – der Carsten, der Linnemann, der neue CDU-Adlatus fürs verbale Grobe. Es sind zwar alles Blindgänger, weil gar nicht zu realisieren, aber dem bildungsneutralen Stimmvieh wurde erst einmal nach dem Mund geredet. Angriffsziel ist klar: Wähler von der AfD heim ins Reich holen. Allein seine Äusserung: „Mit der Wahrheit gewinnt man keine Wahlen.“ Spricht ja schon Bände! Da lasse ich doch noch Berthold Brecht zu Wort kommen: „Erst kommt das Fressen, dann die Moral!“

An dieser Stelle mag eine alte chinesische Weisheit angebracht sein: „Wenn die Klugen nachgeben, regieren Idioten die Welt!“

Unsere Konterattacke gegen die Rache Putins, Helene Fischer, Andrea Berg, hat ebenfalls ein riesiges Konzert gegeben. Das Blöde ist nur, dass die Zuschauer auch nur humanintelligent sind. Darf ich erinnern, dass die Volksverdummungsmusik mit den absolut dümmlichen Inhalten aufwartet, mit den wenigsten Worten auskommt und mit dem einfältigsten musikalischen Sammelsurium die Hirne systematisch zersetzt.

Die Frauen-WM in Down Under hat begonnen. Gleichberechtigung, unter den Augen von Infantilo, hat oberste Priorität. Es dürfen sogar Frauen mitspielen, die auch bei den Männern spielen könnten. Bis in die 50er Jahre war der Frauenfußball als Kampfsportart gegen die Natur der Frauen und damit nicht gestattet! Sagte Sepp Herberger.

Das will schon was heißen! Mir fehlen die Worte! Friede-rich, im Merzen der Schlauer, kann sich eine Zusammenarbeit mit der AfD vorstellen. Weiter unten finde ich keine Schublade mehr! Es sieht danach aus, dass es sich langsam ausge-merz-t hat.

Vorwärts Leute, wir müssen zurück! Unterste Schublade wieder auf, Schmuddel-angebot an die AfD wieder raus. Erst wurde Friede-rich im Merzen der Schlauer in der Luft zerrissen, nur einen Tag später zerreißt er höchstpersönlich sein Angebot. Typisch! Mutti hätte das vorher zu Ende gedacht.

Den schrägen Blick auf Dinge, Personen oder Ereignisse, mit einem Schmunzeln im Gesicht, wage ich ja gerne. Ich weiß auch nicht, warum mir solche Dinge auffallen? Ist halt so! Da fällt mir doch gleich eine außerordentliche reale Begebenheit ein. Zugegeben, nicht ganz hasenrein! Erinnert ihr euch, dass Heino mit Rammstein auf Tournee war? Aha! Und warum wohl? Ganz klar – seinem Gassenhauer „Schöne Maid hast du heut` für mich Zeit? Hojahojaho“ kommt doch seit den jüngsten Anschuldigungen eine ganz besondere Bedeutung zu.

Nach meinen diversen Outings – SUV-Fahrer, Laubbläsernutzer, Steingärtner, Maggiwürzer (incl. Maggi-Hot), Bärenmarkekaffeeveredler, Volksmusikverachter und Rammsteinfan kommt aktuell noch ein weiteres Gehtjaeigentlichgarnicht hinzu: wir haben einen Pool im Garten! Seither regnet es! Ist es ein Fingerzeig des Herrn?

Parteitag der AfD: ich akzeptiere generell Andersdenkende. Wenn sie denken!

Abschliessend eine positive Nachricht! In einer Gaggenauer Eisbude gibt es eine neue Eissorte: Em! Da jeder „Nächste“ mit einem „Em“ cool seine Sorten wählt.

Armer alter, weisser Mann.

Das fehlte mir noch.  Eine Holzschraube mit geschlossener Öse. Also auf zu Obi. Mit dem Rad selbstverständlich, aber nicht in ein körperbetontes, atmungsaktives, buntes Outfit gepresst, wie es von hyperaktiven Renn-tnern bevorzugt getragen wird.

Schuld ist die Ampel. In Lahr gibt es auf allen Straßen, für alle Verkehrsteilnehmer nur eine Ampelphase: Die rote Dauer-Welle! Und so stehe ich, hoch zu Ross mit meinem Rad an eben einer solchen roten Ampel, um mit anderen Weggefährten unfallfrei zu dem EKZ zu kommen, zu Obi, Aldi, Deichmann, MediaMarkt, Dehner etc. Während dieser epischen Wartezeit flimmerten alle Klischees in meinem Kopfkino.

Die kleine Gruppe der geduldig Wartenden, ein Abbild unserer Gesellschaft. Zwei pubertierende Heranwachsende unter schwarzen Kapuzen. Ich sehe sie schon als Hartliner eines Fanclubs. Als Bengalo werfende Ultras. Eine Dame, mit Poldi, der Rennsemmel, einem Kurzhaardackel. Daneben ein hübsches, langhaariges junges Mädchen, wohl proportioniert, versunken im Labyrinth der sozialen Netzwerke. Und dann noch ein Kerl mit einem fetten Wanst in einer ausgeleierten Jogginghose und müffelndem Shirt. Ein Klassiker, der unbedenklich ein ordentliches Mitglied der Söldnertruppe Wagner hätte sein können. Ach ja, und eben ich – der arme alte weiße Mann. Potentieller Grabscher, Lüstling, Frauenbedränger. Stigmatisiert von Alice Schwatzer und Ihresgleichen*innen, den Moralapostelinnen. Ein unschuldiges, wehrloses Opfer kruder Denke.

Aber, denen habe ich es gezeigt! Ich habe nur auf den Klassiker geschaut! Fast nur. Da ich gerne schreibe und lese, kann es ja wohl auch nicht verwerflich oder gar zu verdammen sein, auch beiläufig die klassischen „Fünf Buchstaben“ zu studieren!

Grün! Ich muss mich wieder auf die Einhaltung der Strassenverkehrsordnung konzentrieren und fahre achtsam los. Wusstet ihr eigentlich, wie viele Holzschrauben mit geschlossener Öse es bei Obi gibt? Etliche! An der Kasse wäre ich nahezu einem gepriesenem Topangebot erlegen. Da ich allerdings kein Lastenrad fahre, hat sich die Versuchung rasch erledigt. Auf dem Rückweg war die Ampel wieder auf Rot. Nur wurde mir die Wartezeit dieses Mal nicht durch eine kurzweilige Millieustudie versüßt.

Um der Brandmarkung eines armen alten, weißen Mannes entgegenzuwirken, changiert mein Teint inzwischen in warmen Brauntönen. Bedingt durch Radeln, Gartenarbeit und Müßiggang. Ob der Farbwechsel auch als kulturelle Aneignung gegeißelt wird, das ist mir, Gott sei Dank, noch nicht untergekommen. Würde mich allerdings nicht sonderlich überraschen.

Und wenn mich während des Müßigganges die Muse küsst, fühle ich mich keinesfalls als belästigtes Opfer extremistischer Frauen, die es nur auf meinen Körper abgesehen haben. Denn sie sieht ausschließlich auf meine inneren Werte!

« Ältere Beiträge